2. Blasenkrebstag war ein Erfolg

Äußerst zufrieden mit dem Ablauf des 2. Blasenkrebstages waren die Veranstalter von der Bochumer Selbsthilfegruppe Blasenkrebs und von der Augusta-Klinik für Urologie. „Der Hörsaal im Institutsgebäude war gut gefüllt“, beschreibt Dorothee Henzler, die Selbsthilfebeauftragte der Augusta Kliniken, „und die Besucher hatten jede Menge Fragen, die letztlich auch alle beantwortet wurden.“

Urologie-Chefarzt PD Dr. Burkhard Ubrig erklärte den Anwesenden, wie die robotisch-assistierte OP Methode funktioniert und zeigte dies auch in einem Film. Beate Bukowski hatte jede Menge Informationen zum Thema Rehabilitation. Dabei ging es u.a. um Antragsfristen und den Schwerbehindertenausweis. Auch in der Pause wurde sie noch von vielen Besuchern mit ihren persönlichen Fragen angesprochen.

Prof. Dr. Dirk Behringer, der Leiter des Onkologischen Zentrums Augusta, fragte das Publikum, was man mit einer Chemotherapie verbinde. Es entwickelte sich ein Gespräch zum Thema Verhältnismassigkeit bei der Durchführung einer Chemotherapie.

Als besonderen Gast begrüßte man Firat Demirhan, einen Stoma-Patienten, der mit seiner originellen Lebensgeschichte mittlerweile ein alter Hase in TV-Talkrunden ist. Er hielt einen sehr offenen Vortrag über sein Leben und das Thema „Stoma und Sexualität“.

Die von Gesundheitsredakteurin Petra Koruhn moderierte Gesprächsrunde befasste sich u.a. mit den Ängsten der Patienten (Psychoonkologie) und die Selbsthilfegruppe Blasenkrebs beteiligte sich engagiert an der Diskussion.

In der Pause konnten die Besucher ihren Blutdruck messen (Westfalen Apotheke) und sich über Stoma Produkte und Anwendung (Alpha Apotheke) beraten lassen. Es gab einmal mehr sehr leckeres, vegetarisches Fingerfood, was den Besuchern sehr gut geschmeckt hat. „Es war“, so Dorothee Henzler, „eine gelungene, thematisch sehr vielseitige und gut besuchte Veranstaltung.“

Die Selbsthilfegruppe Blasenkrebs ist eine große und aktive Gruppe, die Betroffene, Angehörige und Interessierte u.a. mit regelmäßigen Treffen und Veranstaltungen auf verschiedenen Ebenen informiert, berät und begleitet.











← zurück